09./10./11.07.2021 – zu Gast bei den MX-Master-Kids in Rozoy/Frankreich

Drei Tage MX-Master-Kids 2021 sind durch! Drei Tage Racing!

Im französischen Rozoy-Sur-Serre kam es zum alljährlichen aufeinandertreffen von Fahrern aus über 20 Nationen.
Internationales Motocross – und wir waren dabei!

Am Freitag ging es zunächst ins Warm Up. Unsere Klasse wurde danach in zwei

Gruppen geteilt, mit jeweils ca. 35 Fahrern.

Gegen Mittag ging es dann ins Zeittraining, um die Startaufstellung für die Quali-

Rennen zu ermitteln.
Dort konnte ich die Bestzeit einfahren und stand somit auf der Pole Position!
Perfekte Ausgangslage.

Freitag am späten Nachmittag ging es dann los. Das erste mal Racing auf dieser wundervollen Strecke in Nordfrankreich.


Der Start verlief super. Auf Platz zwei liegend konnte ich um die erste Kurve gehen. Es entfachte sich ein Kampf um die Spitze. Als ich eine Attacke setzen wollte, bremste der führende plötzlich sein Motorrad aus, ein ausweichen war unmöglich, sodass wir beide zu Boden gingen.


Der auf Platz drei liegende Niederländer Braake ging an uns vorbei und konnte das erste Rennen gewinnen. Vor Goyer aus Frankreich & Nierychlo aus Deutschland.

Am Samstagmittag stand der zweite Quali Lauf an. Ich ging wieder als erster an die Startanlage. Start auf Platz drei in der ersten Kurve. In Kurve zwei presste ich mich an dem Zweitplatzierten vorbei. Wieder entfachte ein Kampf um Platz 1. Dies mal zwischen Karnebeek aus den Niederlanden und mir. Immer wieder versuchte ich an den Bergabpassagen zu attackieren, jedoch ohne Erfolg. Zu überrundende Fahrer machten es schwierig.
Am Ende konnte das Führungsduo, Karnebeek vor Nierychlo mit etwa 29 Sek. Vorsprung auf Braake ins Ziel einfahren.

Der Dritte Quali Lauf wurde abgesagt. Die Strecke war leider nach Starkregen unbefahrbar.

Somit konnte ich mich für das Finale mit den besten 42 Fahrern qualifizieren.

Beide Gruppen wurden nun mit Ihren Ergebnissen der Quali-Läufe zusammengelegt.

Ich hatte somit Startplatz 4 für das Finale sicher!

Am Sonntagnachmittag kam es dann zum großen Finale! Fahrer aus vielen Nationen kämpften nun um den Sieg im Finale und um die Gesamtwertung des Wochenendes.


Ich kam dies mal schlecht am Start weg, konnte jedoch auf Platz 7 in die erste Kurve einbiegen. Im Verlauf des Rennens bot ich eine atemberaubende Vorstellung und kämpfte mich auf Rang 3 vor. Etwa 50m vor dem Ziel musste auch ich mal Pech haben. Irgendwie hat sich zwischen den zu überrundenden Fahrern der Viertplatzierte vorbei geschoben. Somit stand Platz vier im Finale auf dem Papier. Eine starke Leistung, auf die wir als Team sehr stolz sind.

In der Gesamtwertung des gesamten Rennwochenendes konnte ich mir den dritten Platz bei ca. 70 Fahrern sichern!

Platz 1: Tim Lopes – FR
Platz 2: Dion Braake – NL
Platz 3: Luca Nierychlo -D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Unsere Sponsoren

We hype your WEB, PRINT, EVENT, PHOTO & FILM