ONK Motocross Axel/NL – Niederländische Meisterschaft

Am vergangenen Wochenende ging es für den Förderfahrer des ADAC Hessen-Thüringen zur niederländischen Meisterschaft in das etwa fünf Kilometer vor der Nordsee liegende Axel.

Sonntagmorgen ging es bei kühlem, aber dennoch sonnigen Wetter direkt ins Zeittraining. Auf der tiefen Sandstrecke kam ich gut in Fahrt und konnte mir in dem sehr starken Fahrerfeld Platz zwölf sichern und weitere Erfahrungen im Sand sammeln. Während des Zeittrainings kam es zu einer Kollision mit einem anderen Fahrer, sodass unser Rennmotorrad erheblich beschädigt wurde. Die Rennläufe musste ich nun mit dem Trainingsmotorrad bestreiten. Dies sollte aber kein Nachteil sein, denn beide Motorräder sind gleich aufgebaut. Die Anspannung vor dem ersten Wertungslauf war riesig. Die Einführungsrunde konnte ich sehr gut für mich nutzen um einige Schlüsselstellen genau unter die Lupe zu nehmen. Der Start verlief gut, sodass am Ende von Runde eins Platz acht auf dem Zeitenmonitor notiert wurde. Im Laufe des Rennens lieferte ich mir einige Zweikämpfe und lag zwischenzeitlich auf Platz sieben. Nach einem Fahrfehler, der zum Glück nicht zum Sturz führte, konnten die zwei Verfolger noch vorbeiziehen. Somit war Platz neun ein super Ergebnis für unser Team vor Ort. Nach einer Analyse und Streckenbegehung waren die Voraussetzungen für einen zweiten guten Lauf schon einmal gegeben.

Die Einführungsrunde war auf der ausgefahrenen Sandstrecke wieder sehr entscheidend für die Anfangsphase. Ich nutzte diese um mir einen Überblick zu verschaffen.

Der Start zum zweiten Lauf verlief sehr gut. Ich kam perfekt aus dem Gatter und bog auf Platz fünf in die erste Kurve ein. Zwei Fahrer musste ich noch in Runde eins ziehen lassen und lag somit in der Anfangsphase auf einem starken siebten Platz.

Es entwickelte sich ein heißer Kampf um Rang sechs zwischen mir und den beiden Niederländern vom Hutten Metaal Junior Team. Gegen Mitte des Rennens kam es zu mehreren Positionswechseln in der Gruppe, sodass wir den Zuschauern ein spannendes Racing boten. In den letzten beiden Runden versuchte ich kein Risiko mehr einzugehen und Platz sieben zu halten, was mir auch gelungen ist. Somit war der erste Start in der so wichtigen niederländischen Meisterschaft, mit Platz sieben in der Tageswertung ein voller Erfolg.

Vielen Dank an alle Helfer, Sponsoren und Unterstützer die auch von Zuhause mitgefiebert haben!

Bis bald, euer Luca #2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Unsere Sponsoren

We hype your WEB, PRINT, EVENT, PHOTO & FILM