Thüringen Meisterschaft – ADAC Motocross Bruchstedt

Direkt im Anschluss an das MSR Rennen in Schrecksbach ging es Freitag Abend direkt weiter zum ADAC Motocross in Bruchstedt. Dort erwartete uns am Sonntag ein sehr starkes Fahrerfeld. Einige Fahrer aus der DM65 und EMX65 waren gemeldet.

Am Sonntagmorgen schaute ich mir die Strecke an.
Mit etwas Anspannung ging es ins Freie Training. Jedoch sollte sich die Anspannung schnell in Spaß auf der Strecke und gute Rundenzeiten wandeln. Ich konnte direkt die Bestzeit setzen. Jedoch wurde das Freie Training nach drei Runden aufgrund eines schweren Sturzes eines anderen Fahrers bereits abgebrochen.


Für das Zeittraining haben wir uns als Team vorgenommen weiter an unserer Kommunikation zwischen Helferbox und Fahrer zu arbeiten, sowie die Fahrzeit geschickt einzuteilen.


Ich setzte in Runde drei, da ich freie Fahrt hatte, bereits eine sehr schnelle Rundenzeit und lag auf Platz eins.
Gegen Mitte des Zeittraining kam ich in die Box. Eine kurze Pause um das wichtigste zu besprechen und etwas bei der Hitze zu trinken war wichtig um Ruhe rein zu bringen und eventuelles Verbesserungspotenzial zu kommunizieren.
Ich ging anschließend wieder auf die Strecke und verbesserte meine eigene Bestmarke noch mal deutlich, ganze zwei Sekunden konnte ich auf der schnellen Strecke rausholen.
Damit war die Pole Position mehr als sicher und sorgte bei einigen für staunende Gesichter.


Bei brütender Hitze ging es noch vor der Mittagspause in den ersten Wertungslauf.

Ich kam super aus dem Gatter, bog auch als erster in die Kurve ein. Hatte jedoch zu viel Überschuss und musste einen größeren Bogen fahren um auf dem rolligen Bogen nicht zu stürzen. So ging ich auf Platz vier ins Rennen. Ende Runde eins lag ich bereits auf Platz drei und noch in der zweiten Runde konnte ich die Führung übernehmen.

Was mein Team in der Helferbox nicht wusste, mich hat in der ersten Runde unter dem
Helm etwas gestochen und ich hatte mit Schmerzen und Juckreiz zu kämpfen.

Ich konnte meinen Vorsprung aber von Runde zu Runde ausbauen und ungefährdet den Laufsieg einfahren.


Start zu Lauf zwei war perfekt. Sehr gute Reaktion und direkt die Führung übernommen.
Ich habe durch cleveres fahren und eine gute Einteilung der Kräfte mit großem Vorsprung auch den zweiten Lauf für mich entscheiden können.


So konnte ich auch das ADAC Motocross in Bruchstedt souverän für mich entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Unsere Sponsoren

We hype your WEB, PRINT, EVENT, PHOTO & FILM